Sie sind hier: Moderation  

PROF. DR. CHARIS FÖRSTER
 

Kontakt:
Prof. Dr. Charis Förster
HTW des Saarlandes
Rastpfuhl 12a
66113 Saarbrücken

E-mail: charis.foerster@htw-saarland.de

Seit 01.07.2007
Professorin für Theorie, Praxis und Empirie der Pädagogik der Kindheit an der HTW des Saarlandes

04/2004 – 06/2007
Wissenschaftliche Assistentin mit Lehrauftrag und Prüfungsberechtigung (venia legendi) an der Freien Universität Berlin, Arbeitsbereich Kleinkindpädagogik von Prof. Dr. Wolfgang Tietze

04/2004 – heute
PädQUIS gGmbH Berlin,Freie Mitarbeiterin
Schwerpunkte: Qualitätsfeststellung und –entwicklung in Kindertageseinrichtungen, Deutsches Kindergarten Gütesiegel

28.10.2003
Promotion mit dem Titel: "Subjektive Krankheitstheorien von Tumorpatienten"

10/1999 – 03/2004
Wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Lehrauftrag & Research Fellow an der Freien Universität Berlin, Arbeitsbereich Pädagogische und Gesundheitspsychologie von Prof. Dr. Ralf Schwarzer

1999
Diplom Psychologie

1996
Diplom Theologie


Ausgewählte Projektarbeit

Das Deutsche Kindergarten- Gütesiegel (Gemeinschaftsprojekt von Pädquis gGmbH, Berlin, und dem Charlotte-Bühler-Institut, Wien)

Pädagogische Qualität in der Tagespflege (Projekt gefördert vom Ministerium in Brandenburg)

Kindergartenwettbewerb (Projekt gefördert vom Ministerium in Brandenburg)

Interdisziplinäres und empirisches Forschungsprojekt "Krankheitsverarbeitung, perioperativer Stress und die Lebensqualität von Tumorpatienten und ihren Angehörigen" (Freie Universität Berlin)


Ausgewählte Veröffentlichungen

Förster, Ch. & Taubert, S. (2007 - Manuskript zur Veröffentlichung angenommen). Gesunde Ernährung macht Spaß! Weltwissen – Sachunterricht. Westermann Verlag.

Förster, Ch. & Taubert, S. (2006). Gesunde Erziehung im Kindesalter. [Online]. Verfügbar unter: www.gesunder-kiez.de [21.09.2006].

Förster, Ch. & Taubert, S. (2006). Subjektive Krankheitstheorien und Selbstregulation bei Tumorpatienten. Zeitschrift für medizinische Psychologie, 15, 117-127.

Taubert, S. & Förster, Ch. (2005). Sinnfindung, Krankheitsverarbeitung und Lebensqualität von Tumorpatienten im perioperativen Verlauf. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 13, 4, 147-157.

Taubert, S., Tietze, W., Förster, Ch., Lee, H.-J. & Schlecht, D. (2006). Pädagogische Qualität der Tagespflege in Brandenburg. Abschlussbericht für das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg. [Online]. Verfügbar unter: www.mbjs.brandenburg.de [21.08.2006].

Tietze, W. & Förster, Ch. (2006). Qualitätsfeststellung und Gütesiegel für Kindertageseinrichtungen. Frühe Kindheit – die ersten sechs Jahre, 4, 8-12.

Tietze, W. & Förster, Ch. (2005). Allgemeines pädagogisches Gütesiegel für Kindertageseinrichtungen. In A. Diller, H. R. Leu & T. Rauschenbach (Hrsg.). Der Streit ums Gütesiegel. Qualitätskonzepte für Kindertageseinrichtungen. DJI-Fachforum Bildung und Erziehung/ Band 3, S. 31-64. München: DJI Verlag.


Ausgewählte Vorträge

Förster, Ch. (2006). Deutsches Kindergarten Gütesiegel: Grundzüge, Standards und Ergebnisse. Festvortrag anlässlich der Verleihung des Deutschen Kindergarten Gütesiegels am 21.09.2006), Potsdam, Deutschland.

Förster, Ch. (2005). Bildungsmonitoring durch ein pädagogisches Gütesiegel für Kindertageseinrichtungen. Vortrag auf der AEPF „Veränderungsmessung und Längsschnittstudien“, 17.-19.03.2005 in Berlin, Deutschland.

Förster, Ch. (2005). Pädagogisches Gütesiegel für Kindertageseinrichtungen – empirische Umsetzung. Vortrag auf dem Symposium anlässlich des 60. Geburtstages von Prof. Dr. Tietze am 27.01.2005 in Berlin, Deutschland.

Tietze, W. & Förster, Ch. (2004). Das Gütesiegel: Konzeptionelle Eckpunkte und fachpolitische Konsequenzen. Vortrag zum Fachforum „Der Streit um das Gütesiegel – Instrumente zur Qualitätsfeststellung und Qualitätsentwicklung auf dem Prüfstand“ am 01./02.07.2004 in München, Deutschland.


Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

-
Pädagogische Qualität – „Deutsches Kindergarten Gütesiegel“
- Bildungsprozesse & Entwicklungspsychologie der frühen Kindheit
- Pädagogische Diagnostik
- Evaluation pädagogischer Umwelten
- Gesundheitserziehung, Gesundheitsbezogene Kognitionen
- Quantitative Forschungsmethoden


 
Druckbare Version