Sie sind hier: Referenten u. Beiträge  

DR. BIRGIT SPENGLER
 

Abstract downloaden [45 KB]


 

Abteilung Allgemeinbildende Schulen
Förderung von Kindern und Jugendlichen
mit Migrationshintergrund
Ministerium für Bildung,
Kultur und Wissenschaft des Saarlandes
Hohenzollernstraße 60
66117 Saarbrücken
Telefon: 0681-953511
Fax: 0681-501-7291

b.spengler@ bildung.saarland.de



*11.1.1966

1985-1990
Studium der Politikwissenschaft, Romanistik und Anglistik an der Universität des Saarlandes, Studien in Neuerer Geschichte, Psychologie, Staatsrecht

Studium der International Relations an der London School of Economics and Political Science (LSE), University of London

Promotion an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlandes zur Systemtransformation
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Universität des Saarlandes

1991-1995
Projektleitung des EG-Förderprogramms „Ouvertüre“ im Ministerium für Wirtschaft des Saarlandes
Persönliche Referentin und Büroleiterin des Ministerpräsidenten des Saarlandes, Staatskanzlei

1995-2000
Politische Grundsatzfragen, Projektplanung und Projektmarketing; Kabinetts-, und Landtagsangelegenheiten, Presse und Öffentlichkeitsarbeit im Ministerium für
Bildung, Kultur und Wissenschaft des Saarlandes

2000-2003
Grundsatzfragen der Kinder und Jugendpolitik, Jugendpartizipation, Erziehung und Wertevermittlung, Kinder- und Jugendschutz, Jugendhilfe in der Wissensgesellschaft
Vorbereitung des 2. Weltkongresses gegen die kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern in Yokohama/Japan im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Abteilung Jugend

seit 2003
Abteilung für Hochschule und Wissenschaft und Abteilung Allgemeinbildende Schulen des Kultusministeriums des Saarlandes mit den Themenschwerpunkten:
Programme auf Bundes- und Landesebene zur sprachlichen und sozialen Integration von Kindern Jugendlichen mit Migrationshintergrund,
Private-Public-Partnership, Kooperation mit Stiftungen und Fundraising,
Networking MINT: Landesinitiative zur Förderung des naturwissenschaftlich –
technischen Nachwuchses in Kooperation mit den Hochschulen

seit 2005
ehrenamtlicher Aufbau einer indischen Schule mit Kinderhäusern für Waisenkinder sowie einer medizinischen Hilfsstation nach der Tsunami-Flutkatastrophe in Indien, Pondicherry

ehrenamtliche Organisation des Orchesters „ Ensemble Musical du Monde“ mit internationalen Künstlern aus Mexiko, Neuseeland, Indien, Schweiz, Irland,
Frankreich


Publikationen:


Systemwandel in Griechenland und Spanien. Ein Vergleich, 1995

Jugend ans Netz, Mutimedia für Jugendeinrichtungen, 2002

Miteinander sprechen- voneinander lernen: Sprachförderung für Kinder und Eltern mit Migrationshintergrund in Grundschulen und Kindergärten, 2007


 
 




SIGNAL

Miteinander sprechen – füreinander Dasein – voneinander lernen

Sprachförderung und soziale Integration für Kinder und Eltern mit Migrationshintergrund im Saarland

Integration ist ein aktiver Prozess des Förderns und Forderns. Insbesondere zugewanderte Kinder und Jugendliche brauchen so früh wie möglich eine konkrete Unterstützung, um gerade in der anfänglichen Lernphase erfolgreich Deutsch zu lernen und sich hier zu Hause fühlen zu können.

Lebensweltnahes Sprachenlernen und soziale Integration von Kindern mit Migrationshintergrund in Schule, Kita und Nachbarschaft ist das Anliegen und die Aufgabe von SIGNAL.

Mit SIGNAL setzen wir ein Zeichen
für Sprachenvielfalt, Chancengleichheit und Integration



Im Mittelpunkt stehen die Fördermodule

„Sprachpaten schenken Zeit“: Ehrenamtliche Integrationsbegleitung und Sprachförderung in der Grundschule am Nachmittag
Familiy Literacy in der Grundschule: Eltern lernen von ihren Kindern in Elternklassen
Sprachlernen in der Kindertagesstätte: Eltern-Kind-Lerngruppen erobern spielerisch die deutsch Sprache und die Muttersprache
Partner gesucht – außerschulisches Networking schafft Synergien und hilft in konkreten Situationen
Kreativwerkstätten, Exkursionen, Sprachspiele, Bewegung, Rhythmus, Tanz: neue Räume für Sprache, Kommunikation und Begegnung eröffnen



 

16 Grundschulen und 8 Kindertagesstätten, 400 Kinder, 100 Eltern und 100 Partner aus Schule, KITA und außerschulischem Umfeld sind bisher mit von der Partie.
Mit SIGNAL setzen wir ein Zeichen
für Sprachenvielfalt, Chancengleichheit und Integration



Druckbare Version