Sie sind hier: Referenten u. Beiträge  

KITA "KLEINE HÜTTENBÄREN"
 

Die Arbeiterwohlfahrt hält ein umfassendes Angebot von vorschulischen Einrichtungen landesweit vor. In 18 Tageseinrichtungen, ob Kindergärten, Kinderkrippen oder Horte für Schulkinder, werden insgesamt 1.200 Kinder im Alter von 8 Wochen bis 12 Jahre betreut.
Alle Einrichtungen bieten dabei flexible Öffnungszeiten an. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag für die Vereinbarkeit von Familie und Berufswelt und bieten den Kindern eine gute Chance für ihren weiteren Lebensweg.

Unsere Kindertageseinrichtungen orientieren sich dabei an dem bundesweit geltenden Leitbild der AWO und den Unternehmensgrundsätzen des AWO Landesverbandes Saarland. Wir fühlen uns den Grundwerten Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit verpflichtet. In unserem professionellen Handeln lassen wir uns von einem humanistsischen Menschenbild leiten.

Darüberhinaus wollen wir den Kindern ein Übungsfeld in unseren Kindertageseinrichtungen zur Verfügung stellen, ökologische Gesichtspunkte mit in unseren Alltag zu integrieren.


Kita “Kleine Hüttenbären”:

Die Kindertagesstätte “ Kleine Hüttenbären”besteht seit dem 01.09.2006. Sie befindet sich in einer Villa mit parkähnlichem großen Garten, der viel Platz zum Spielen und Bewegen bietet. Angrenzend an die Einrichtung befinden sich eine Grundschule und ein Sportplatz.
Träger unserer Kindertageseinrichtung ist der AWO Landesverband Saarland e.V. in Kooperation mit der Aktien- Gesellschaft der Dillinger Hüttenwerke.

Platzangebot und Altersstruktur:

Unsere KiTa bietet insgesamt 34 Plätze für Kinder im Alter von 8 Wochen bis
12 Jahren.

Wir bieten: 14 Plätze für Krippenkinder im Alter von 8 Wochen bis 3 Jahren14 Plätze für Kindertagesstättenkinder im Alter von 3 bis 6 Jahren6 Plätze für Hortkinder im Alter von 6 bis 12 Jahren
Die Kinder werden in einer Krippengruppe (0-3 Jahre) und einer altersgemischten Gruppe (3-12 Jahre) betreut. Die Gruppenzusammensetzung ermöglicht ein Lernen von - und miteinander.

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag 6.30 Uhr -18.00 Uhr

Bei Bedarf Samstag 6.30 Uhr -15.30 Uhr

Innerhalb dieser Zeiten können Betreuungsangebote für die Kinder vorgehalten werden.
Die Kita ist durchgehend, sowie während der Ferien geöffnet.



Die Eltern sind Experten

Besonders wichtig ist uns die enge Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten. Die Eltern sind Experten. Niemand kennt Ihr Kind so gut wie Sie. Damit sich Ihr Kind gut entwickeln kann, möchten wir gerne partnerschaftlich mit Ihnen zusammenarbeiten.

Öffnung und Vernetzung

Wir fördern die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen, Institutionen und Gruppen im Umfeld der Kindertageseinrichtung wie. z.B. Schulen, Vereine, Beratungsstellen.



Besonders wichtig in unserer pädagogischen Arbeit ist uns:

Bildung, Erziehung und Betreuung:

Bildung, Betreuung und Erziehung in unseren Kindertageseinrichtungen ermöglichen jedem Kind die gleichen Rechte und Chancen unabhängig seiner Herkunft, Geschlecht, Familie oder Religion zur Entwicklung einer Lebensperspektive.

Unser Bildungsverständnis versteht Bildung als Aneignungstätigkeit und schließt die Selbstbildungspotentiale der Kinder mit ein.
Das pädagogische Handeln der Fachkräfte ist durch die Haltung geprägt jedes Kind als Persönlichkeit anzuerkennen.
Kinder leben und erleben ihren Alltag auf unterschiedliche Weise. Sie gestalten ihn mit Unterstützung und Begleitung unserer pädagogischen Fachkräfte, nach den eigenen Bedürfnissen und Erfahrungen.
Die Basiskompetenzen: Ich-Kompetenz, Sozial-Kompetenz, Sach-Kompetenz und Lern-Kompetenz beinhalten mehr als Wissens- oder Fertigkeitenvermittlung und fließen in unsere Bildungsplanung mit ein.
Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten und eigene Ideen entwickeln und verfolgen zu können, anderen zuhören, Regeln einhalten und mitbestimmen können, die Fähigkeiten zur Abstraktionsbildung und Hypothesenbildung erwerben, Lust am Lernen empfinden und Wissbegierde, Neugierde erleben, durch Anstrengung zum Erfolg gelangen sind beispielhafte Ziele, die Kinder in unserer KiTa erwerben können.


Die Planungen des pädagogischen Handelns berücksichtigen die Bildungsbereiche des saarländischen Bildungsprogramms.
Der saarländische Bildungsplan gliedert sich in sieben Bereiche:Körper, Bewegung und GesundheitSoziale und kulturelle Umwelt erfahren, Werteerziehung, Religiöse BildungSprache und SchriftBildnerisches GestaltenMusikMathematische GrunderfahrungenNaturwissenschaftliche und technische Grunderfahrungen
Diese Bereiche werden von uns ErzieherInnen im Alltag situationsorientiert aufgegriffen und in verschiedenen Aktionen oder Projekten oder als Impuls in der Raumgestaltung umgesetzt.
Für jedes Kind in unserer KiTa erstellen wir eine Bildungsbiographie, die die Kinder am Ende ihrer KiTa – Zeit mit nach Hause nehmen.
Zweimal jährlich wird jedes Kind unserer KiTa nach einem wissenschaftlichen System beobachtet und die Eltern erhalten von uns ein Angebot zu einem Entwicklungsgespräch.


Weitere Besonderheiten
unserer Einrichtung sind:

Krippenbereich:
Mit den Kindern unter drei Jahren haben wir einen besonders einfühlsamen und sensiblen Umgang. Die Unterstützung der individuellen Entwicklungsschritte steht bei uns besonders im Vordergrund. Die Zusammenarbeit und der Austausch mit den Eltern ist uns besonders wichtig.
Die Raumgestaltung in der Krippengruppe ist so gestaltet, dass sie den Kindern viele Möglichkeiten wie Geborgenheit und Rückzug bietet, aber auch zu Bildungsarangement einlädt.
Der Aufbau einer positiven, emotionalen Entwicklung ist für uns der Grundstein >von Anfang an< für eine erfolgreiche Bildungs - und Entwicklungsarbeit.

Kindertagesstätte: Für die KiTa Kinder steht für uns neben dem Aspekt einer vertrauensvollen und emotionalen Beziehung, auch der Bildungsaspekt im Vordergrund.
Die Kinder werden einmal in Form von Projekten und in Form von verschiedenen Aktivitäten gefördert. Hierbei ist uns besonders wichtig, dass die Kinder ein hohes Maß an Mitbestimmung haben, um ihre eigenen Ideen und Vorstellungen umsetzen zu können.

Hortbereich/Hausaufgaben: Wir unterstützen die Schulkinder bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben und ermöglichen den Kindern ein selbständiges Arbeiten.
Die Gestaltung des freizeitpädagogischen Bereiches ist ein weiterer gleichberechtigter Schwerpunkt, den wir gemeinsam mit den Hortkindern interessant gestalten.


Bilinguale Erziehung:
Ein wichtiger Aspekt in unserer Arbeit ist die bilinguale Erziehung, die wir seit der Eröffnung der Kita 2006 durch eine französische Mitarbeiterin in unserem Team umsetzen.Die Kinder haben so die Möglichkeit , schon sehr früh die Zweitsprache Französisch im Alltag kennen zu lernen.
Krippe, Kita und Hort profitieren hiervon, gerade weil die Beherrschung mehrer Spachen
ein Element der Chancengleichheit und Teilhabe am wirtschaftlichen Leben Europas darstellt.

Ziele und Umsetzung :

- Sensibilisierung und Verbesserung der allgemeinen intellektuellen Fähigkeit der Kinder für die Nachbarsprache/ das Nachbarland Frankreich

- positive Beeinflussung durch das erweiterte sprachliche und kulturelle Spektrum der
Persönlichkeitsentwicklung des Kindes

- Spiele, Lieder und das Feiern von französischen Festen wird spielerisch vermittelt,sowie
Ausflüge im Nachbarland lassen intrtkulturelle Erfahrungen zu

- Die natürlich erlebte Zweisprachigkeit hebt verschulte Lernsituationen auf und ermöglicht ein Sprachbad für alle Altersstufen

- Nutzung der Fähigkeit in der frühen Kindheit die Nachbarsprache kennen zu lernen und
zu erleben

- Verschiedenste französische Bücher, Spiele werden im Alltag integriert

- Umsetzung des saarländischen Bildungsplans in der französischen Sprache

- Wir betreuen Kinder der französischen Schule Dillingen , hier findet auch die
Hausaufagabenbetreuung in Französisch statt

Um die Eindrücke und Erkenntnisse der französischen Sprache zu vertiefen, haben wir Kontakt zur französischen Ecole Maternelle in Brettnach aufgenommen, mit der wir Ende 2007 eine Partnerschaft starten wollen.































Altersmischung/Gestaltung der Übergange:klein rein…. GROSS RAUS

das ist das Motto der KiTa „Kleine Hüttenbären“. Die Kinder erleben durch unsere große Altersmischung familienähnliche Strukturen und lernen Verantwortung, Toleranz und Solidarität untereinander kennen.
Die Kinder kennen von klein auf alle Räumlichkeiten und ErzieherInnen der KiTa, so dass der Übergang von Krippe/KiTa/Hort hier sehr fließend und von viel Stabilität und Sicherheit geprägt ist.

Leiterin: Martina Holzner

Kita "Kleine Hüttenbären"
Lindenstraße 19
66763 Dillingen

Tel : 06831/ 7610554
Fax : 06831/ 7610941
E-Mail: kitadillingen@lvsaarland.awo.org


 
Druckbare Version